Diskothek Blaue Maus | Die Kultdisko in Rodewald

Sorglos feiern mit 2G-plus

Party in der "Blauen Maus": Einziges Manko sind lange Warteschlangen beim Testen

Sorglos feiern mit 2G-plus, hatte Tim Höper angekündigt. Der Betreiber der "Blauen Maus" in Rodewald darf sein Konzept als Erfolg verbuchen: Die Dorfdiskothek war auch am Samstag gut besucht. Anlässlich des Feiertags am Sonntag steig an diesem Abend die "Reformations-Maus".

Besucher mussten nicht nur Impf- oder Genesenen-Nachweis mitbringen, sondern ebenso ein negatives Testergebnis. Dazu hatte Höper eine Teststation auf dem Parkplatz der Diskothek aufgebaut. "Die öffnete zwar eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, aber als es dann in die heiße Phase ging, war die Warteschlange schon sehr lang. Da müssen wir das Konzept zum nächsten Mal noch ein bisschen abändern", sagte Höper am Sonntag selbstkritisch. Ansonsten sei die Feier aber ein voller Erfolg gewesen. Die Anzahl der Gäste mochte er allerdings nicht verraten.

Andere Diskothekenbetreiber der Region hätten das 2G-plus-Modell abgelehnt, um Gäste nicht zu verprellen, weiß Höper. Er habe sich bewusst dafür entschieden. Impfung oder Genesen plus Negativtest biete nicht nur Besuchern doppelten Schutz, sondern auch ihm als Veranstalter.

"Wir haben bisher Glück gehabt. Andere Läden in der Region hatten mehrere Corona-Fälle, einige haben dann mehrere Wochen geschlossen", berichtete Höper. Er wolle das Risiko minimieren, dass es ihm ebenso ergeht.

Die nächste Veranstaltung steigt am kommenden Samstag, 6. November. Dann findet von 20 Uhr an die Irish-Pub-Night statt. "Da wollen wir dann mal gucken, ob auch die ältere Generation noch feiern kann", sagt Höper. An dem Abend gilt allerdings nur 2G: Besucher müssen nachweislich geimpft oder genesen sein, ein negativer Test ist dieses Mal nicht notwendig.

Der Grund: "Es wird überschaubarer, die Gäste kommen aus der Region. Und im Alter kann man zwar noch knutschen, tut dies in der Regel aber nicht mehr so öffentlich", meinte Höper. Damit nahm er Bezug auf die Ankündigung der "Reformations-Maus"-Feier. Dort hieß es, Gäste könnten wegen 2G-plus ungezwungen "trinken, tanzen, feiern, knutschen".

 

Zurück

expand_less